Betriebsbesichtigung bei der Firma Fensterbau Hempel

Die Betriebsführung wurde durch den Geschäftsführer Herrn Hempel durchgeführt. Uns wurde am Anfang die Historie der Firma Fensterbau Hempel vorgestellt und anschließend die gesamte Produktion erläutert.

Am Anfang jedes Auftrages steht natürlich die Arbeitsvorbereitung. Hier wird der Auftrag angelegt, Maße für die Bauelemente ermittelt, Bestellungen für das Material ausgelöst und die benötigen CNC- Programme generiert.

Wir starteten mit der Besichtigung im Zuschnitt Bereich für Holzkanteln und Platten. Die Holzkanteln für die Fensterproduktion werden an einem Vierseitenhobelautomaten profiliert. Des Weiteren werden die Platten für die Fensterbänke an der Formatkreissäge zugeschnitten. In der nächsten Abteilung werden mit Hilfe einer großen CNC Maschine die Fensterhölzer an allen sechs Seiten bearbeitet. Der Arbeiter an der Maschine wählt die entsprechenden Programme aus und muss nur noch die Hölzer auflegen und abnehmen. Den gesamten Spannprozess der Hölzer während der Bearbeitung übernimmt die moderne CNC Technik. Durch den angeschlossenen Puffer kann diese Maschine außerdem auch zwei Stunden vollkommen autark arbeiten.

Weinig 

Weinig CNC- Fräsmaschine

Auch beim anschließenden Verleimen der Fensterrahmen kommt die CNC -Technik zum Einsatz. Die Fenstereckverbindung wird gedübelt/geschraubt ausgeführt. Diese Maschine trägt mit Hilfe derselben Programme, wie beim Fräsen der Hölzer, sehr genau den Leim an die Hölzer an und treibt die Dübel ein.

Duebelautomat

Leim- und Dübeleintreibmaschine

Der Mitarbeiter muss nur noch die Fensterrahmen zusammenstecken und verpressen.

An einer zweiten CNC Maschine werden im Fensterbau Hempel die Fensterbänke gefräst und Sonderteile für Rundbogenfenster.

Danach folgte die Besichtigung der Lackiererei und uns wurde anschaulich die aufwendige Beschichtung der Holzbauelemente vorgeführt. Jedes Element wird 3-4-mal beschichtet, um langfristig gegen Witterungseinflüsse standzuhalten.

In der letzten Abteilung der Produktion erfolgt die Montage der Beschläge, das Einsetzen der Scheiben und das Einbringen der Dichtungen. Anschließend werden die Fensterelemente nach Kommission auf die jeweiligen Transportgestelle geladen und stehen damit zur Montage bereit.

Zwei Montageteams sind auf den Baustellen unterwegs und bauen die Fenster und Türen aus der Produktion ein. Ein zusätzliches Team organisiert die Wartungs- und Serviceaufträge.

Abschliesend kann man sagen, es war eine beeindruckende Besichtigung bei der wir sehr nah miterleben durften, wie aus rohen Holzkanteln fertige Fenster und Türen entstehen. Herr Hempel hat uns auch sehr detailreich die Fertigungsschritte erklärt und dadurch haben wir als Lehrer einen guten Einblick in die Produktionskette erlangt.

Fenster

Fenster bereit für die Auslieferung

   

Besucher

Aktuell sind 100 Gäste und keine Mitglieder online

   
© ALLROUNDER / BSZ-Schkeuditz / Webmaster